Pressemitteilung

VOM 05.12.2022

Perrier-Jouët Champagner präsentiert den Jahrgang 2014 der exklusiven Qualität Belle Epoque

Perrier-Jouët Belle Epoque zelebriert als eleganter Champagner die Kunst des Assemblierens im Stil des Champagnerhauses. Dabei zeichnet sich der Jahrgangs-Champagner, der Chardonnay und Pinot Noir in fast gleichen Anteilen vereint, durch Harmonie und Finesse aus. Perrier-Jouët-Kellermeisterin Séverine Frerson beschreibt Perrier-Jouët Belle Epoque 2014 als ausgewogen und harmonisch – ein seltener und eleganter Champagner, der die Kunst der Weinlese und die Exzellenz des Weinguts einmal mehr unterstreicht. 

 

Das Jahr 2014 begann untypisch mild – ein nasser Winter, gefolgt von einem sonnigen und trockenen Frühling. Der Sommer war geprägt von kontrastreichen Temperaturen im Juli und August. Ab September kehrte eine freundlichere Wetterbedingung ein und gewährleistete somit einen optimalen Reifegrad der Trauben zum Zeitpunkt der Ernte. Für den Perrier-Jouët Belle Epoque wählte Kellermeisterin Séverine Frerson gezielt Pinot Noir-Trauben aus Verzy und Mailly-Champagne im Norden der Montagne de Reims aus. Beide Crus zeichnen sich durch ihre kalkhaltigen Böden aus. „Insbesondere die Pinot Noir-Trauben aus Mailly-Champagne haben eine erlesene Eleganz, die perfekt mit unserem charakteristischen Chardonnay aus den Grand Cru-Lagen der Côte des Blancs harmonieren", sagt Frerson. „Sie unterstreichen die zarte florale Struktur des Weins, anstatt sie zu erdrücken.“ Meunier-Trauben vervollständigen den Perrier-Jouët Belle Epoque, der als einer der besten Champagner der Welt gilt.

 

Die blassgoldene, klare und glänzende Farbe des Perrier-Jouët Belle Epoque 2014 gleicht einem Sonnenaufgang im Süden. Mit zarten Fruchtaromen von Weinbergpfirsich, pochierter Birne sowie Linden- und Weißdornblüten verzaubert der Champagner jeden Gaumen. Idealerweise wird der Perrier-Jouët Belle Epoque 2014 bei einer Temperatur von etwa 12 Grad Celsius serviert. Diese Cuvée ist ein Genuss für besondere Anlässe und kann auch zum Essen als ideale Begleitung von Gambas mit cremiger Polenta, Seezunge nach Müllerinart oder auch für diverse Käsesorten, wie Parmesan oder Comté, genossen werden. 

 

Die Cuvée des Perrier-Jouët Belle Epoque kam erstmals 1964 nach Österreich. Das Design der Flasche, die weltweit einen hohen Wiedererkennungswert hat, wurde von Jugendstilmeister Emile Gallé geprägt. Er entwarf fast 60 Jahre davor, im Jahr 1902, eine Magnumflasche als Kunstwerk. Weiße Anemonenranken wurden damals als hauchdünne Emaille Schicht auf die Flasche aufgebracht. Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der berühmten Illustration der japanischen Anemone, mit der das Flacon der Belle Epoque verziert ist, beauftragte das Champagnerhaus Perrier-Jouët zwei österreichische Designer mit der Kreation einer limitierten Auflage des Etiketts. 

 

Perrier-Jouët Belle Epoque 2014 (0.75 l) ist im Weisshaus Shop online erhältlich.

Über Perrier-Jouët Champagner

Der Name des Boutique-Champagner geht auf den Nachnamen seines Gründers, Korkfabrikant Pierre Nicolas Perrier, und den Mädchennamen seiner Frau Adele Jouët zurück. Mit anderen Worten: Das Haus Perrier-Jouët ist das Ergebnis der Liebesgeschichte zwischen den beiden Personen. Sie heirateten im Zeichen der Anemonen und so sind die Blumen ihres Hochzeitsstraußes bis heute Emblem jeder Flasche. Das Ehepaar erwarb die besten Lagen in der Champagne und so erlangte der charakterstarke Champagner innerhalb kurzer Zeit sein vortreffliches Prestige. Seit jeher umgibt Perrier-Jouët Champagner eine Aura des Außergewöhnlichen. Als Hoflieferant des französischen Königshauses, des britischen Hofes und schließlich des französischen Kaiserhauses zählten Berühmtheiten wie Napoleon III, König Leopold von Belgien und Königin Victoria von England zu den Kunden der ersten Stunde. 

Presseübersicht

Die aktuellen Pressemitteilungen

weiter